Information über Bord

Wenn ich genau (!) verstehen würde, was Entropie (im Alltag) ist, könnte ich die Welt verstehen. Und mein Geist würde zu einem „Es“. Weg von einem Ich-Verständnis. Ein Beispiel. Leider komplex.
Eine Wanne, in der links heißes Wasser und rechts kaltes Wasser enthalten ist, enthält quasi vorsortierte Moleküle, so dass die exakte Beschreibung
des Aufenthaltsortes und des Impulses aller Teilchen weniger Bits an Informationen benötigt,
als die exakte Beschreibung einer durchmischten Wanne. Damit ist nachweisbar, dass Entropie ein Maß für die Menge der Information ist, die man zur Beschreibung eines Systems benötigt. Betrachtet man nicht jedes einzelne Molekül, sondern die Wanne und
ihre Temperatur, hat man eine grobe Beschreibung des Mittelwertes der Molekülbewegung.
Dann ist die Menge der nicht wahrgenommenen Information bei der durchmischten Wanne
höher, als bei der „sortierten“ Wanne, weshalb Entropie ein Maß für aussortierte Information
ist.

Es ist aber auch denkbar, einfach mehr Eierlikör zu trinken oder stundenlang zu meditieren.

One Response to Information über Bord

  1. magisternavis sagt:

    Entropie (=Chaos) ist einfach zu erklären. Die Definition ist ja: in einem geschlossenen System nimmt die Entropie immer zu. Um Entropie zu verringern benötigt es einer externen Energiezufuhr.

    Beispiel:
    Lasse ich meine Kinder alleine im Kinderzimmer spielen dann nimmt das Chaos, also die Entropie, ohne Zweifel zu. Es bedarf dann einer Menge väterlicher Energie, um dieses Chaos wieder zu verringern.

    Das war doch einfach, oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: