Ausgangspunkt

August 21, 2014

Einfachheit ist der Endpunkt eines langen Lebens, nicht der Ausgangspunkt. Egal, was gerade wichtig ist, versuchen Sie es einfach zu halten. Mehr Informationen führen nicht automatisch zu besseren Ergebnissen. Das Internet stellt unsere kognitiven Funktionen davon, Informationen in unserem eigenen Kopf zu suchen, auf die Informationssuche außerhalb unseres Kopfes um. Es ist nicht die erste Technologie, die das tut. Navi, iphone, Taschenrechner und andere Techniken lagern den Geist aus. Stoppen Sie diese Entwicklung und fangen Sie neu an, selbst zu denken. Vertrauen Sie diesem Prozess. Gehen Sie davon aus, dass die nächste SMS oder Mail keine weltbewegende Erkenntnis bietet. Sie tut es nämlich nicht. Was ist jetzt – in diesem Moment – wichtig? Das ist die Kernfrage.