Erfolgsbremse Ordnung?

Ein Top-Trainer in Sachen Network, Dirk Jakob, schrieb neulich in seinem Blog das hier: Eine wichtige Regel von Ross Ashby besagt, dass ein System, das die Komplexität chaotischer Märkte erfolgreich managen will, in seinem Inneren mindestens ebenso komplex sein muss, wie das Umfeld, in dem es sich bewegt. Es ist daher nötig, im Firmen-Feld und im persönlichen Bewusstsein eine ähnlich komplexe Struktur aufzubauen, wie wir sie in turbulenten Zeiten und Märkten nun mal vorfinden. Denn gegen die mächtige Brandung des Chaos eine starre Ordnung entgegenzusetzen, kostet weitaus mehr Energie, als mitzufließen, auf der Welle zu surfen und ihre Kraft zu nutzen.
Das heißt: Ordnung ist nicht zwingend ein Erfolgsfaktor. Und schon lange kein stetiger. Was 75 Prozent der Entscheider in der Wirtschaft wahrscheinlich anders sehen. Ich sage: Es gibt keine einzige Wahrheit. Für nichts. Und schon gar nicht für die nächsten 24 Stunden. Lass doch mal ein Flugzeug in den südlichen Google-Server fliegen. Und schon bricht das Chaos unter den iphone-Besitzern aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: